Projekt "Vielfalt in Kita"

Teamweiterbildungen

Projektstunden für Kinder

Dolmetscher für Elterngespräche

Kostenlose Beratung

Referenzen

 

Der Anteil an Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache in Kitas wächst stetig. Das stellt die Erzieherinnen und Erzieher vor einer neuen Herausforderung.

  • Wie lernen mehrsprachige Kinder die deutsche Sprache?
  • Was kann ich als ErzieherIn tun, um sie beim Deutscherwerb zu unterstützen?
  • Wie soll ich mit den Eltern kommunizieren?
  • Wie gehe ich mit vielen Kulturen in meiner Kita um?

Ziel unserer Angebote ist, auf diese und andere Fragen aus Ihrer alltäglichen KiTa-Praxis anzugehen und, durch konkretes Wissen, Ihnen die Unsicherheiten im Umgang mit kultureller Vielfalt zu nehmen.

 

Mögliche THEMEN für die Fortbildungsangebote:

Sprachförderung von mehrsprachig aufwachsenden Kindern

Kinder lernen Sprachen schnell, oder? In Bezug auf die Sprachförderung von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache haben pädagogische Fachkräfte oft noch viele Fragen offen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, auf Ihre Fragen einzugehen und Ihnen das Grundwissen sowie konkretes Praxis-Instrumentarium zu folgenden Schwerpunkten zu vermitteln:

  • Erwerb des Deutschen als Zweitsprache;
  • Sprachstand beobachten und bewerten;
  • didaktische Aspekte der Förderung des Deutschen als Zweitsprache.

Die Veranstaltung ist interaktiv ausgerichtet und stützt sich auf Videobeispiele aus Praxis.

Kinder mit Deutsch als Zweitsprache im Übergang Kita – Grundschule

Von der Kindertageseinrichtung (Kita) in die Grundschule zu wechseln, ist für jedes Kind mit besonderen Herausforderungen verbunden. Insbesondere für Kinder mit Migrationshintergrund kommt der Schulvorbereitung eine Schlüsselstellung zu. In dieser Veranstaltung werden die wichtigsten Aspekte der Vorbereitung der Kinder mit Deutsch als Zweitsprache auf einen erfolgreichen Übergang vom Kindergarten in die Grundschule besprochen und folgende Inhalte thematisiert:

  • Schuleingangsuntersuchung aus Sicht der Kinder mit Deutsch als Zweitsprache;
  • Vorbereitung auf die Schule: Förderung der Bildungssprache, Literacy-aktivitäten.

Zusammenarbeit mit Familien mit Migrationshintergrund: Den Anfang gemeinsam gestalten

Der gelungene Aufbau der Partnerschaft mit Eltern mit Migrationshintergrund ist eine wichtige Grundlage für die Förderung ihrer Kinder. Welche Rolle spielen dabei die kulturellen Unterschiede? Das ist die zentrale Frage dieser Veranstaltung. Folgende Schwerpunkte stehen dabei im Vordergrund:

  • Aufnahmegespräch
  • Eingewöhnung
  • Dialog mit Eltern
  • Schlafen
  • Essen
  • Spielen
  • Sauberkeitserziehung
  • Sprache

In 4 Stunden um die Welt: Faszination Vielfalt erleben

Das Ziel dieser Veranstaltung ist die problemorientierte Betrachtung der kulturellen Heterogenität in Kita aufzubrechen und einen ressourcenorientierten Umgang mit Sprachen- und Kulturenvielfalt im pädagogischen Alltag zu fördern. Dabei geht es um die Gestaltung einer weltoffenen Kita mit Hilfe unterschiedlicher interkultureller Materialien wie mehrsprachige Kinderbücher sowie Kinderlieder, Spiele und Tänze aus aller Welt.