WEIHNACHTLICHE Begegnungen in Dresden

zwischen

deutschen und ukrainischen Jugendlichen

1.09.2015 - 31.12.2015

Projekt

zur Förderung von Völkerverständigung und Toleranz
- gegen Nationalismus und Ausgrenzung

Das Projekt dient dem gegenseitigen Kennenlernen und einer kritischen Auseinandersetzung der Jugendlichen mit nationalen Deutungsmustern von Geschichte und Gegenwart und hat das Ziel, europäische Dimensionen und europäisches Demokratieverständnis sichtbar zu machen und zu fördern.

Das Projekt richtet sich an die Jugendlichen aus der Ukraine und Deutschland, die in 3 Phasen dessen Durchführung gemeinsam (bei Vor-und Nachbereitung in nationalen Gruppen durch die Webpräsenz und während des Besuches in Dresden in den internationalen Gruppen) an folgenden Themen arbeiten:

* Unsere Heimat, was macht sie attraktiv und lebenswert
* Die gemeinsame Zukunft in Europa, wie uns unser Bildungssystem darauf und auf unseren Traumberuf vorbereitet
* Weihnachten als Inbegriff europäischer Identifikation

Es gilt dabei die Antwort auf die Frage zu finden, was uns verbindet und was wir von und über einander lernen können. Das Ziel soll sein, Projektteilnehmer als Multiplikatoren in ihren Ländern und Einrichtungen zu gewinnen, um die Nachhaltigkeit der Projektergebnisse zu sichern.
Während des Besuches der ukrainischer Schüler in Dresden sollen 3 Werkstätten (Workshops) zu den o.g. Themen durchgeführt werden, auf denen die Ergebnisse der Arbeit nationaler Arbeitsgruppen präsentiert und diskutiert werden. Geplant sind auch die Besuche der Projektteilnehmer in sächsischen Schulen (u.a.im Gymnasium "Luisenstift" in Radebeul, in der Waldorfschule Dresden e.V.) mit dem Ziel, Kontakte für die zukünftige Zusammenarbeit zu knüpfen.

Um das Brauchtum um Weihnachten emotional erleben zu lassen, sind folgende Aktivitäten geplant:

* Besuche der Weihnachtsmärkte und des Museums für Völkerkunde in Dresden
* Besuch von Pulsnitz mit seiner Weihnachtsbäckerei
* Besuch von Bautzen (Sorbische Weihnachten)
* Gemeinsames Backen traditionellen Weihnachtsgebäcks
* Abschlussveranstaltung im Vorfeld des Nikolaustages mit Präsentation der Projektergebnisse, gemeinsamer Feier und einem Konzert mit weihnachtlichen Liedern, Tänzen, Spielen.

Die Ergebnisse des Projektes sollen auf der gemeinsamen Webseite präsentiert werden.
Geplant sind ein Photoalbum des Besuches in Dresden, ein Film über die o.g. Workshops/Treffs und eine Ausstellung im Kinder - und Elternzentrum "KOLIBRI" e.V.

Das Projekt wird vom 01.09 bis zum 31.12 2015 laufen (01.09 - 29.11 - Vorbereitung, 29.11- 06.12 - Begegnung der Projektteilnehmer in Dresden, 07.12 - 31.12. - Nachbereitung) und wird von beiden Partnern in Form eines elektronischen Tagebuches und einer Plattform für Kommunikation im Forum, Arbeitsgruppen und im Tandem begleitet.


 

Das Projekt wird gefördert im Programm „MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“ der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ).

Diese Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung der Stiftung EVZ dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der Autor die Verantwortung.

September 

Organisation des Transportes und Aufenthaltes der ukrainischen Gruppe, Entwicklung und Konkretisierung des Aufenthaltsprogramms, Absprachen mit den Schulen in Sachsen für bevorstehende Treffen/Workshops, Absprache mit der VHS Dresden e.V. über die Nutzung der Lehrküche für das Backen vom Weihnachtsgebäck, Gestaltung des Internetauftritts für das Projekt, Zusammenstellung der Dresdner Gruppe und ihre Einführung in das Projekt, Videoaufnahme "Das sind wir".
Kommunikation mit der ukrainischen Gruppe und parallele Vorbereitung des Vorstellungsvideos.

  • 29. August - erste Begegnung mit der Dresdner Gruppe G.A. Spricht über die Ukraine und Winnitza
  • 12. September - zweite mit der Vorstellung der Ziele und Inhalte des Projektes - N.N.
  • 19. September - Besprechung der "Porträts" und - nach der Suche im Internet - das Gespräch über das Gemeinsame und Unterschiedliche zwischen zwei Städten" Larissa, N.N. 
  • 26. September - Video - Aufnahme "Das Dresdner Team"
  • 28. September - Planung der Workshops (N.N. + Larisa + Leonid)
  • 30. September - Vorbereitung der Einladung

Oktober

  • Vorbereitung und Abschicken der Einladung und aller Unterlagen nach Winniza.
  • Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten für die ukrainische Gruppe (Schwierigkeit: zum Ersten Advent ist Dresden als "Weihnachtshauptstadt" so gut wie ausgebucht - daher der Aufenthaltsort für die erste Nacht im "Feriendorf" (Langebrück), danach in der Jugendherberge "Rudi").
  • Inhaltliche Vorbereitung des Aufenthaltsprogramms
  • Planung von drei Workshops/Begegnungen der ukrainischer Gruppe mit den deutschen Jugendlichen in Dresden, Radebeul, Döbeln.
  • Begegnungen/Absprachen mit den Dresdner Arbeitsgruppen
  • Gestaltung der Projekt - Webseite "Dresden - Winniza" und Platzierung der ersten Vorbereitungsmaterialien

November / Dezember

28.11.2015 - 05.12.2015:   Jugendliche aus ukrainischer Stadt Winniza besuchen Dresden.

Begegnungsprogramm als pdf-Datei herunterladen


Wir fahren nach Dresden! 

RÜCKBLICK:  Jugendliche aus ukrainischer Stadt Winniza besuchen Dresden

29. November


Besuch in Bautzen - "Sorbische Weihnachten"
Wir lernen uns kennen - im Zug nach Bautzen
Trübes Wetter - tolle Stimmung
Der Bautzener Senf hat allen geschmeckt!

30. November


Wir lernen Dresden kennen
und malen anschließend die barocke Altstadt in der Meisterklasse von Frau Olga Melnikow
Wir sind im schönsten Opernhaus Europas
Der erste Workshop mit den Schülern von "Kolibri"

1. Dezember


Zu Gast in der Waldorfschule Dresden
Workshop mit den Walldorfschülern zum Thema "Meine Heimat, was macht sie liebens-und lebenswert
Besuch des Militär- Historischen Museums Dresden

2. Dezember


Zu Besuch im Lessing Gymnasium Döbeln
Workshop zum Thema "Unsere Feste, insbesondere Weihnachten - was verbindet uns?"

3. Dezember


Zu Besuch in der Volkshochschule Dresden
Deutschunterricht beim Backen der traditionellen Weihnachtsplätzchen als Mitbringsel nach Hause
Das barocke Dresden von Assisi im Panometer

4. Dezember


Zu Gast im Gymnasium "Luisenstift" Radebeul
AG "Weihnachten als Inbegriff europäischer Identifikation - was uns verbindet?"
AG "Unsere Heimat, was macht sie liebens-und-lebenswert?"
AG "Unser Schulsystem - was können wir von einander lernen?"

5. Dezember


♥ Abschlussveranstaltung in "Kolibri"
♥ Wir erinnern uns, ziehen Schlussfolgerungen und feiern
♥ Wir sehen uns wieder!!!

 

08.09.2015. Die erste Versammlung mit den Lehrern. Die Lehrer stellen die Liste der Schüler für die Reise zusammen und wählen würdiger Kandidaten von den Siegern der Olympiade, führen Testen und Aussprachen durch.

10.09. 2015. Wir bestätigen die Liste der Schüler und führen die Versammlung mit den Eltern durch.

15.09.2015. Die erste Versammlung mit den Schülern. Wir erzählen über das Projekt und stellen den Plan der Aktionen.

17.09.2015. Wir teilen die Schüler in Gruppen ein und verteilen die Pflichten.

22.09.2015. Die Arbeit mit der erste Gruppe. Das Thema „Ausbildung in der Ukraine“. Zusammen mit den Schülern machen wir den Plan der Präsentation, wählen einen „Speaker“ und „Leader“ der Arbeitsgruppe und besprechen die Hauptfrage.

05.10.2015. Das Treffen mit dem Redakteur der Gruppe. Wir korrigieren den Text der Präsentation.

08.10.2015. Die Versammlung mit der zweite Gruppe, die am Thema „Weihnahten in der Ukraine“ arbeitet. Die Schüler sammeln und bereiten die Materialien für die Präsentation vor.

13.10.2015. Die Arbeit mit der dritte Gruppe. Das Projektthema „Meine Heimatstadt – Winniza“. Der Redakteur sucht die Information, andere bereiten alle Materialien für das Video über Winniza.

16.10.2015. Das Drehen des Videos über unsere Schule.

22.10.2015. Die Arbeitsgruppe macht das Video über Winniza.

03.11. 2015. Wir redigieren das Video und machen die Montage. Die Schüler ergänzen die Präsentation durch neue Information.

06.11.2015. Das Treffen mit allen Arbeitsgruppen. Wir besprechen die Hauptfrage, schauen und hören alle Präsentationen.

10.11.2015. Wir stellen das Konzertprogramm zusammen. Die Vorbereitung der Darbietung. Die Probe.

Aufgabe 1   Gestaltung der Vorstellungsrunde

Мой портрет

Beantworte bitte diese Fragen und "zeige Dein Gesicht"

Wer bist Du?
Wie alt bist Du?
Wo kommst Du her?
Wie lange lebst Du schon in Dresden?
Was bist Du vom Beruf?
Wie groß ist Deine Familie?
Was magst/machst Du gern? Deine Hobbys?
Was magst Du überhaupt nicht?
An welchem Projektthema arbeitest Du?

Beispiel

Я - Надежда Александровна Науманн.
Я родилась на Волге, а выросла в Москве.
Мне много лет, последние 40 из которых я счастливо прожила в Дрездене.
По образованию и призванию я преподаватель немецкого и английского языков. Многие годы я преподавала русский, немецкий и английские языки, а теперь учу других, как хорошо делать это прекрасное дело.
Всю свою трудовую жизнь я проработала в Volkshochschule Dresden e.V., одной из старейших и крупнейших Volkshochschulen Германии.
Здесь я была руководителем отдела иностранных языков, в котором ежегодно обучаются более 10 тысяч студентов 20и иностранным языкам. Последние 10 лет я была директором этого центра.
У меня есть хороший муж Петер, еще лучше дочь Катя и самый прекрасный маленький внук Йонушка, которому полтора года.
Я люблю книги, музыку (особенно оперу!), путешествия, зиму и снег, клубнику.
Я не люблю узкость и тесноту в любом смысле слова, зиму в Дрездене, шум и лук.

Я разработала наш проект "Рождественские встречи в Дрездене" и очень рада, что наш проект финансируется Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft, а я буду руководить его проведением.


UNSERE GÄSTE AUS Winnyzja

Selbstdarstellungen von Jugendlichen aus Winnyzja kann man sich als pdf-Datei herunterladen

WIR IN DRESDEN

 

Arbeitsgruppen in Dresden und Winniza

1. Arbeitsgruppe "Mein Heimatland, meine Heimatstadt - was machen sie lebens -und - liebenswert"

Dresden
Hotzel Michael, Zich Dimitri, Ermisch Viktor, Justus Olga, Zinger Elisabeth.

Winniza
Anastasia Sirak, Katerina Goncharuk, Stepan Sirak, Andrij Andruschak, Olga Ostradtchuk.

2. Arbeitsgruppe "Mein Traumberuf, der Weg dorthin und Perspektiven in Europa"

Dresden
Heifez Alexandra, Remde Ilia, Körner Lätitia, Bibiev Malik, Bibiev Iliskhan.

Winniza
Darija Mukoid, Eugen I. Sotskuy, Irina Schwez, Ira Martinjuk,Vlad Kostenko

3. Arbeitsgruppe "Weihnachten - integratives europäisches Fest des Friedens, der Liebe und der Familie"

Dresden
Feldmann Isabel, Yarina Alisa, Schilling Anastasia, Dzhamaldieva Markha, Volochiy Oleg.
Winniza

Kristina Schastlywa, Lyndrik Anastasia, Kateryna Mrysjkova, Marija Golubenko, Potschapskyj Wlad


ARBEITSGRUPPE

"Mein Traumberuf, der Weg dorthin und Perspektiven"

Wie sieht mein zukünftiger Beruf aus?

1. Was möchtest Du einmal werden?

2. Warum hast Du gerade diesen Beruf ausgewählt?

3. Wer hat Dich bei dieser Wahl beeinflußt, hast Du Vorbilder?

4. Was ist das Wichtigste und Schönste für Dich in diesem Beruf?

5. Welche negativen Seiten/Schwierigkeiten birgt eventuell der Beruf für Dich?

Wie sieht der Weg zu meinem Traumberuf aus?

1. Beschreibe das deutsche Bildungssystem (Kindergarten/Schule/Gymnasium/Berufs-Fach-Hochschule/Uni)

2. Was ist Lebenslanges Lernen?

Wo willst Du später arbeiten?

Welche europäische Perspektive hat mein Beruf? Wie kann ich dabei zur Völkerverständigung und Toleranz in der Welt beitragen?

Eine mögliche Arbeitsaufteilung im Team:

1. Das Bildungssysthem in der Ukraine/Deutschland

2. Die Bildungseinrichtungen in Winniza/Dresden

3. Unsere Schule

4. Mein Traumberuf

5. Die Arbeit im Ausland - in meinem Beruf?

Vorbereitung: Beschreibungstext, Schemas, PPP (Power Point Presentation), Dia-Show, Film


ARBEITSGRUPPE

"MEIN HEIMATLAND UKRAINE, MEINE HEIMATSTADT WINNIZA - LEBENS - UND LIEBENSWERT"

AUFGABEN:

1. Dein Land in Fakten und Zahlen.

2. Stelle deine Heimatstadt vor, wie du sie kennst und liebst.

3. Was findest Du am Schönsten in Deiner Stadt. Was ist dir besonders wichtig dabei?

4. Was würdest du gern ändern, besser machen in deiner Stadt?

5. Wie soll deine Stadt in Zukunft aussehen?

Vorbereitung: Beschreibungstext, Schemas, PPP (Power Point Presentation), Dia-Show, Film


ARBEITSGRUPPE

"Weihnachten - Fest des Friedens, der Liebe und der Familie"

Finde Antworten auf folgende Fragen:

Welche Feiertage gibt es in der Ukraine? Was wird besonders gefeiert?

Was sind deine Lieblingsfeste? Warum?

Wie werden ukrainische Weihnachten gefeiert: im Land, in der Stadt, in deiner Familie?

Was magst du besonders an Weihnachten?

Leben in Winniza Menschen anderer Nationalitäten, die Weihnachten anders feiern oder andere Feste haben. Was weißt du davon?

Warum, denkst du, sind Weihnachten ein wichtiges integratives Fest in Europa?

Vorbereitung: Beschreibungstext, Schemas, PPP (Power Point Presentation), Dia-Show, Film