Moderne wissenschaftliche Studien beweisen, dass zweisprachige Entwicklung des Kindes, unter anderem, der Entfaltung abstrakten Denkens und sozialer Kompetenz beiträgt. Beobachtend, dass in den verschiedenen Kulturen verschiedene Standards, Verhaltensnormen und Ausdrucksweisen existieren, wächst ein kleiner Mensch tolerant und weltoffen auf. Selbst mentale Alterung eines mehrsprachigen Menschen fängt später an.

Daher ist Erhaltung der russischen Sprache bei Kindern, die in der deutschsprachigen Umgebung aufwachsen, für uns eine sehr wichtige Aufgabe. Immerhin gilt die Sprache als Grundlage für emotionale Kommunikation zwischen dem Kind und seinen russischsprachigen Eltern, Großeltern. Und solche Kommunikation ist eine wichtige Voraussetzung für harmonische Entwicklung der Persönlichkeit.

Allerdings sind positive Auswirkungen der Zweisprachigkeit nur unter der Bedingung erreichbar, dass das Kind Kenntnisse beider Sprachen gleichermaßen entwickelt und auf sehr gutem Niveau weiter pflegt. Also, unser gemeinsames Ziel ist es, Kinder in die russische Sprache einzuführen, indem man das Interesse an der russischen Kultur fördert und weckt. Und so was ist nur mit Hilfe von positiven Emotionen möglich!

Das passiert in unserem Unterricht:

"Russisch +" für Kinder von 3 bis 4 und von 4 bis 5 Jahren

Im Russischunterricht hören wir Märchen und spielen sie aus. Märchen auszuspielen ist der beste Weg, verschiedene Aspekte der Sprache wie Wortschatz, Grammatik, Konversationssprache, Artikulation und Intonation zu aktivieren. Darüber hinaus, durchs Märchen lernt das Kind zu sprechen, sich zu äußern, eigene Emotionen unter Kontrolle zu bekommen sowie emotionalen Zustand der Anderen darzustellen. Zudem lehrt das Märchen gut zu sein, fördert Phantasie und Schlagfertigkeit.

Später, mit 4-5 Jahren, kommen in unseren Unterricht nicht nur russische Volksmärchen, sondern auch die besten Werke der Kinderliteratur aus der ganzen Welt. Wir lernen Schriftsteller kennen: sehen uns ihre Porträts an und sprechen ihre Namen aus. Wir führen Lesetagebuch, in dem wir neben dem Porträt eines Autors auch Illustrationen seiner Bücher ankleben. Und Protagonisten des Buches werden von uns mit Bleistiften gezeichnet - ohne Mamas Hilfe!

Zum Kurs "Russisch +" für Kinder von 3 bis 4 und von 4 bis 5 Jahren gehören unbedingt musikalisch - verbal - rhythmische Aktivitäten. Märchenfiguren kommen dabei auch zum Einsatz, aber jetzt können sie sich auch aktiv bewegen, sprechen, singen und tanzen. Jede Reise ins Märchenland wird durch Einführung in die Musikinstrumente, Spiele für die Aufmerksamkeit, Übungen für Finger und Artikulation begleitet.