In beiden Herbstferienwochen - 2017 starteten im Zentrum "Kolibri" lustige Feriencamps, also Betreuungsangebote für Mädchen und Jungen zwischen 6 und 10 Jahren - mit Beschäftigungen für fast jeden Geschmack.

Spiel und Spaß erlebten die Kinder unter professioneller Anleitung – und ohne Leistungsdruck, - schließlich hatten alle Ferien. In unseren Feriencamps ging es sprachlich, theatralisch und auch kreativ zu: Mädchen kreierten, nähten und präsentierten einen Rock, und Theaterstücke wurden auf Deutsch und Englisch geprobt und auf improvisierte Bühne gebracht!
Auch Spaziergänge, Schwimmbad, Kino- und Theaterbesuch standem auf dem Ferienprogramm.


Bilder: Feriencamp 02.10 - 06.10.2017 mit dem Theaterworkshop "Das WOLFSTHEATER"


Bilder: Feriencamp 02.10 - 06.10.2017 mit dem Workshop "Junge Modedesignerin"


Bilder: Feriencamp 02.10 - 06.10.2017, Besuch im Semperoper


Bilder: Feriencamp 09.10 - 13.10.2017: Theater auf Englisch unter dem Motto "Kreativer Raum für Talente"

Am 7. und 8. Oktober 2017, zum Abklang der 27. Interkulturellen Tage, veranstaltete Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V. in Dresden das Kinder- und Jugendfestival "Mosaik" - ein Fest, das für die Inklusion durch Kunst und Kreativität ein Zeichen setzte.

Junge Teilnehmer unterschiedlicher Verbände Sachsens - mit und ohne Migrationshintergrund - gestalteten eine Begegnung der Kulturen Deutschlands. Die Programmvielfalt reichte von russischem Theater über jüdische Folklore bis hin zu indischem Tanz.

Die Veranstalter und Projektträger wollen eine offene Gesellschaft, und natürlich ging es Ihnen beim Festival um interkulturelles Lernen, um Respekt und um eine Kultur des Miteinanders. Das Festival warb nicht nur für ein positives Miteinander, sondern war auch gelebte Integration!


Bilder: 7. Oktober 2017 im Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V.


Bilder: 8. Oktober 2017 im Kulturrathaus

Außer Dresdner Kids von Kunstformationen verschiedener Vereine, es waren auch zahlreiche Gäste aus anderen sächsischen Städten auf der Festivalbühne:

Tanz- und Theatergruppe des Kultur- und Integrationszentrums "Mosaika" e.V. (Bischofswerda)
Vokalgruppe "Kamerton" der Vector Schule (Leipzig)
Musikstudio der Integrationsgemeinschaft "Das Zusammenleben" e.V. (Freital)
Tanz- und Theatergruppe des Kulturzentrums "Schöne Welt" (Plauen)
Folkloregruppe "Kamillen" des Kinder- und Elternzentrum Kolibri e.V. (Coswig)
Theater der Deutsch-Russischen Hilfswerks der Heiligen Alexandra (Leipzig)

Am Sa., 27. September 2017, beim traditionellen Interkulturellen Straßenfest auf dem Jorge-Gomondai-Platz, wo Dresdner Vereine und Initiativen für bunte Bühnenauftritte sowie kulinarische Kostproben aus aller Welt sorgen, waren auch unsere kleine Musiker und ihre Pädagogen mit dabei. Auch in diesem Jahr mischte Kolibri's Ensamble "Balalaika" das Bühnenprogramm des Strassenfestes mit seiner unbändigen Spielfreude auf. Auch russische Küche, kleine Bastelwerkstatt und ein Präsentationsstand vom Zentrum "Kolibri" trugen dem ganzen Vorhaben bei.

Auf dem Schulhof der 135. Grundschule im sehr international gewordenen DD-Gorbitz wurde am 28. September nicht wie sonst nur gespielt. Es fand dort ein herbstliches Familienfest, wo u.a. auch die "neue alte" Schulwand eingeweiht wurde, von Dresdner Graffiti-Künstlern frisch bemalt. Auch bedankte sich die Schulleitung bei den Helfern und Unterstützern der Grundschule, darunter auch beim Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V. - für die schönen Kursangebote und Engagement im Stadtteil Gorbitz. Tanzgruppe "Zauberland" unterhielt danach die Familien mit neuen modernen Choreografien - von Stepptanz bis zu Hip-Hop.

Kindertreff "Puzzle" in Trägerschaft des Omse e.V. setzt sich mit allen Kräften dafür ein, friedliche und angenehme Atmosphere in dem international gewordenen Gorbitz zu schaffen. Die Veranstaltungen für Gorbitzer Familien mit Kindern stehen unter dem Licht des Projekts Nachbar | schafft | Gorbitz.

"Das zeigt, dass unser Stadtteil nur durch uns und ein gutes Miteinander zu etwas Lebendigem und Schönem wird" - so die Organisatoren vom Omse e.V.. Mit einem Strassenfest am 23. September läutten sie den Herbst mit einer Party für Groß und Klein ein. An dem Tag hieß es: einfach nur Essen, Trinken und bei schönen Auftritten wie vom Kolibri's "Zauberland" die Seele baumeln lassen. Das Fest wurde zu einem recht gemütlichen Erfolg: viele Familien machten offensichtlich gerne mit!  

Interkulturelles Musikfest "MusikERLEBEN zwischen den Kulturen", das am 16.9.2017 im Internationalen Congress Center Dresden stattfand, wurde zum Höhepunkt des gleichnamigen Projektes des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden e.V.

Zielsetzung dieses Projektes war es, interkulturelle musikalische Begegnungen zu schaffen und zugezogenen Menschen und Musikern aus anderen Kulturkreisen die Integration zu erleichtern. Dresdnern soll die Möglichkeit gegeben werden, in andere Musiktraditionen zu schnuppern, - da Dresden immer bunter und lebendiger wird.

Im Rahmen eines vielfältigen Workshopangebots konnten sich Schüler und Musizierende vieler Länder kennenlernen, neue Stile ausprobieren und miteinander spannende und fröhliche Projekte realisieren. Auf dem interkulturellen Musikfest am 16. September kamen einige der Kooperationen zur Aufführung.

Es spielten, sangen und tanzten: Sinfonisches Blasorchester des HSKD e.V., Projektgruppen des Chinesisch-Deutschen Zentrums e.V. (mit magischem Drachentanz und traditionellem chinesischen Tanz),  Gambenconsort des HSKD e.V., Salsaband contacto-latino, Interkulturelles Orchester “Paradiesisch Musizieren” und einige mehr.
Natürlich waren auch Ensemble „Balalaika“ und Tanzstudio "Zauberland" unseres Kinder- und Elternzentrums „Kolibri“ e.V. mit dabei und ließen leidenschaftlich "Musik zwischen den Kulturen" erleben.