Am 24.11.2017 fand im Dresdner Volkshaus die Fachtagung „Interkulturelle Bildungslandschaft: Migrantenselbstorganisationen und Kitas im Dialog“ statt. Bei der Tagung hatten Migrantenselbstorganisationen, Kitas sowie Vertreter anderer Bildungs- und Kulturinstitutionen aus Dresden und Umgebung eine gute Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen und fachlichen Austausch.

Solche Themen wie „Sprachliche Vielfalt in der Kita: Förderung der Zweitsprache durch Anerkennung und Wertschätzung der Erstsprache“ und „Austausch zu Erziehungsvorstellungen im Kontakt und Kooperation mit Migrantenfamilien“ wurden zusammen mit Teilnehmer*innen in Workshops diskutiert; es wurden Ideen für die zukünftige Zusammenarbeit im Bereich Integration entwickelt und gesammelt.

Die Referentinnen für unsere Fachtagung waren:

Elke Schlösser, Diplom-Sozialarbeiterin, pädagogische Fachbuchautorin,
Inga Wiesemann, Sozialpädagogin aus Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung an Kindertageseinrichtungen in Sachsen (LakoS) und
Galina Putjata, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Westfälische Wilhelms-Universität Münster.
Wir danken allen Teilnehmer*innen der Fachtagung für ihre Offenheit und Bereitschaft, an der Integrationsarbeit mitzuwirken!

Am Sonntag, 22. Oktober 2017 war im Foyer des tjg. der Mischpoke-Tag zu Gast - im Rahmen der Jüdischen Musik- und Theaterwoche.
Bei diesem Familienfest gab es einen Sonntagvormittag lang die Möglichkeit, russische und jüdische Kultur und deren Schnittstellen spielerisch zu entdecken.
Zum Auftakt um 11:00 Uhr spielte das Ensemble „Balalaika“ - somit beteiligte sich Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e. V. zum ersten Mal an der Jüdischen Musik- und Theaterwoche.
Und von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr konnten die Kids an verschiedenen Bastel- und Spielstationen, die ebenfalls von Kolibri e.V. organisiert wurden, der eigenen Kreativität freier Lauf lassen.

In beiden Herbstferienwochen - 2017 starteten im Zentrum "Kolibri" lustige Feriencamps, also Betreuungsangebote für Mädchen und Jungen zwischen 6 und 10 Jahren - mit Beschäftigungen für fast jeden Geschmack.

Spiel und Spaß erlebten die Kinder unter professioneller Anleitung – und ohne Leistungsdruck, - schließlich hatten alle Ferien. In unseren Feriencamps ging es sprachlich, theatralisch und auch kreativ zu: Mädchen kreierten, nähten und präsentierten einen Rock, und Theaterstücke wurden auf Deutsch und Englisch geprobt und auf improvisierte Bühne gebracht!
Auch Spaziergänge, Schwimmbad, Kino- und Theaterbesuch standem auf dem Ferienprogramm.


Bilder: Feriencamp 02.10 - 06.10.2017 mit dem Theaterworkshop "Das WOLFSTHEATER"


Bilder: Feriencamp 02.10 - 06.10.2017 mit dem Workshop "Junge Modedesignerin"


Bilder: Feriencamp 02.10 - 06.10.2017, Besuch im Semperoper


Bilder: Feriencamp 09.10 - 13.10.2017: Theater auf Englisch unter dem Motto "Kreativer Raum für Talente"

Am 7. und 8. Oktober 2017, zum Abklang der 27. Interkulturellen Tage, veranstaltete Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V. in Dresden das Kinder- und Jugendfestival "Mosaik" - ein Fest, das für die Inklusion durch Kunst und Kreativität ein Zeichen setzte.

Junge Teilnehmer unterschiedlicher Verbände Sachsens - mit und ohne Migrationshintergrund - gestalteten eine Begegnung der Kulturen Deutschlands. Die Programmvielfalt reichte von russischem Theater über jüdische Folklore bis hin zu indischem Tanz.

Die Veranstalter und Projektträger wollen eine offene Gesellschaft, und natürlich ging es Ihnen beim Festival um interkulturelles Lernen, um Respekt und um eine Kultur des Miteinanders. Das Festival warb nicht nur für ein positives Miteinander, sondern war auch gelebte Integration!


Bilder: 7. Oktober 2017 im Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V.


Bilder: 8. Oktober 2017 im Kulturrathaus

Außer Dresdner Kids von Kunstformationen verschiedener Vereine, es waren auch zahlreiche Gäste aus anderen sächsischen Städten auf der Festivalbühne:

Tanz- und Theatergruppe des Kultur- und Integrationszentrums "Mosaika" e.V. (Bischofswerda)
Vokalgruppe "Kamerton" der Vector Schule (Leipzig)
Musikstudio der Integrationsgemeinschaft "Das Zusammenleben" e.V. (Freital)
Tanz- und Theatergruppe des Kulturzentrums "Schöne Welt" (Plauen)
Folkloregruppe "Kamillen" des Kinder- und Elternzentrum Kolibri e.V. (Coswig)
Theater der Deutsch-Russischen Hilfswerks der Heiligen Alexandra (Leipzig)

Am Sa., 27. September 2017, beim traditionellen Interkulturellen Straßenfest auf dem Jorge-Gomondai-Platz, wo Dresdner Vereine und Initiativen für bunte Bühnenauftritte sowie kulinarische Kostproben aus aller Welt sorgen, waren auch unsere kleine Musiker und ihre Pädagogen mit dabei. Auch in diesem Jahr mischte Kolibri's Ensamble "Balalaika" das Bühnenprogramm des Strassenfestes mit seiner unbändigen Spielfreude auf. Auch russische Küche, kleine Bastelwerkstatt und ein Präsentationsstand vom Zentrum "Kolibri" trugen dem ganzen Vorhaben bei.

Auf dem Schulhof der 135. Grundschule im sehr international gewordenen DD-Gorbitz wurde am 28. September nicht wie sonst nur gespielt. Es fand dort ein herbstliches Familienfest, wo u.a. auch die "neue alte" Schulwand eingeweiht wurde, von Dresdner Graffiti-Künstlern frisch bemalt. Auch bedankte sich die Schulleitung bei den Helfern und Unterstützern der Grundschule, darunter auch beim Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V. - für die schönen Kursangebote und Engagement im Stadtteil Gorbitz. Tanzgruppe "Zauberland" unterhielt danach die Familien mit neuen modernen Choreografien - von Stepptanz bis zu Hip-Hop.